Mrz 282011
 

Ich war letztens bei einem Freund zu Besuch, der in Bremen Informatik studiert. Irgendwie kamen wir auf meine beiden Solid State Disks (SSDs) zu sprechen und ich erzählte, dass ich diese im RAID-0 betreibe.

Wikipedia zu RAID:

Der Begriff RAID ist ein Akronym für engl.Redundant Array of Independent Disks“, also „Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten“ (ursprünglich engl. „Redundant Array of Inexpensive Disks“; deutsch „Redundante Anordnung kostengünstiger Festplatten“; was aus Marketinggründen aufgegeben wurde). Ein RAID-System dient zur Organisation mehrerer physischer Festplatten eines Computers zu einem logischen Laufwerk, das eine höhere Datenverfügbarkeit bei Ausfall einzelner Festplatten und/oder einen größeren Datendurchsatz erlaubt als ein einzelnes physisches Laufwerk.

RAID-0 bedeutet, dass ich 2 dieser Hochleistungs-Speichermedien zusammengeschlossen habe so dass sie unter Windows wie eine doppelt so große Festplatte angezeigt werden. Hierbei wird dadurch, dass die Daten jeweils auf 2 SSDs verteilt werden eine höhere Geschwindigkeit erreicht. Den Nachteil, dass beim Ausfall einer der Platten alle Daten weg sind nehme ich in kauf. Ich mache schließlich Sicherungen, außerdem fallen SSDs eh seltener als normale Festplatten aus, da sie keine beweglichen Teile haben.

Ich war ganz schön überrascht, als mir mein Kumpel von dem sog. TRIM Befehl erzählte und dass Windows diesen im RAID nicht ausführen könne.

Wikipedia zu TRIM:

TRIM ist ein Befehl zur Markierung ungenutzter oder ungültiger Datenblöcke auf Speichermedien zum Zweck der späteren Wiederbeschreibung[1].

Der TRIM-Befehl ermöglicht es einem Betriebssystem, dem Speichermedium Solid State Drive (SSD) mitzuteilen, dass gelöschte oder anderweitig freigewordene Blöcke nicht mehr benutzt werden. Im Normalfall vermerkt das Betriebssystem nur in den Verwaltungsstrukturen des Dateisystems, dass die entsprechenden Bereiche wieder für neue Daten zur Verfügung stehen; der Controller des Solid State-Laufwerks erhält diese Informationen in der Regel jedoch nicht.

Wenn das Betriebssystem also Daten auf einer SSD speichern will gibt es diese an die SSD, diese „sucht“ sich dann einen geeigneten Sektor. Dadurch wird verhindert, dass gewisse Bereiche zu sehr „abgenutzt“ werden. Via TRIM Befehl werden diese Daten dann wieder frei gegeben.

Dadurch, dass das Betriebssystem den TRIM Befehl nicht an ein RAID senden kann soll das Festplatten Raid in der Theorie deutlich langsamer werden sobald einmal alle Sektoren der SSDs beschrieben wurden. Ich kann in der Praxis bis jetzt keine erheblichen Performance Einbußen bemerken. Sollte das der Fall sein gibt es aber folgende Möglichkeiten das Problem zu umgehen:

  • Beide SSDs verkaufen und eine große kaufen.
  • Das RAID auflösen und Programme auf der 2. SSD Installieren.
  • RAID auflösen und Programme auf zweite SSD mounten.

Die 1. Möglichkeit ist im Ergebnis am schönsten ist aber nervig, da ich die SSDs da einstellen muss und so.

Die 2. Möglichkeit hat den Vorteil. dass sie in der Durchführung am einfachsten ist. Nachteil ist, dass man Windows mit Programmen neu installieren muss und immer bei der Installation den Pfad ändern muss.

Die 3. Möglichkeit ist von der Durchführung am aufwendigsten, wird aber das sein was ich mache, wenn mein PC auf einmal langsam wird. Dazu werde ich ein Backup des RAIDs erstellen und dieses auf eine der beiden SSDs wiederherstellen. Auf die 2. Platten kommen dann Programmordner und evtl. Benutzerprofile. Diese werden dann gemountet. Im Ergebnis bedeutet dass, das mein Programme Ordner weiterhin unter „C:\Program Files“ liegt, ich aber auf die 2. SSD zugreife wenn ich diesen Ordner anklicke. In der Benutzung merke ich also keinen Unterschied.

  2 Responses to “TRIM – Problem Bei SSD Raids”

  1. HDDs halten in der Regel länger durch wie SSDs. Hersteller von Flash Speichern garantieren je nach Qualität & Aufbau der Zelle nur etwa 100.000 bis 5 Mio Schreibvorgänge. Und die Datenrettung hängt oft vom eingesetzten Speichercontroller (wie beim USB-Stick) ab und ist meist nur von Datenrettungsprofis durchführbar.

    Ich empfehle eine Kombination von SSD & HDD. Auf der SSD BS, Anwendungen und auf der HDD alles zur Datensicherung. Am besten einen HDD Verbund als Spiegelung im Raid

  2. Its really nice site given a nice information about hardware tech ices. keep it up.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

What is 3 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)